Weihnachten in Frankreich

Ab 1. Dezember legen die Städte und Dörfer ihr Festgewand an.

Bäume, Häuser und Straßen werden mit Lichterketten herausgeputzt. Weihnachtsmänner klettern an Fassaden und Schornsteinen hoch. Ein großer Tannenbaum, behängt mit Kugeln und glitzernden Girlanden, thront über dem Dorfplatz. In den Häusern schmücken die Familien den Weihnachtsbaum, unter den Père Noël in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember seine Geschenke legt.

Einige Familien stellen unterm Weihnachtsbaum oder am Kamin eine Krippe auf und auch die Kirchen haben Krippen. Im Süden Frankreichs, in der Provence, gehören zur Krippe kleine, bemalte Tonfigürchen, die „santons“.

Der ursprünglich aus dem deutschsprachigen Raum stammende Adventskalender ist in Frankreich zu einer beliebten Tradition geworden. Bestehend aus 24 Türchen, hält er für die Kinder jeden Tag eine Überraschung (Schokolade, Bonbons, kleine Geschenke) bereit.

Am Heiligabend nach der Christmette kommen die Familien bei einem Festessen, dem „Réveillon de Noël“, zusammen. Und die Kinder stellen, bevor sie schlafen gehen, ihre Schuhe unter den Weihnachtsbaum oder an den Kamin, denn die Legende will es, dass Père Noël mit seinem Tragekorb auf dem Rücken im Rentierschlitten von Haus zu Haus fährt, um seine Geschenke zu verteilen.

Am ersten Weihnachtstag stehen die Kinder, aufgeregt und voller Ungeduld, früh auf, um ihre Geschenke auszupacken.

Mittags treffen sich die Familien (Großeltern, Eltern, Kinder) zum Weihnachtsessen, bei dem es als Vorspeise traditionell Foie gras, Austern, Schnecken, Räucherlachs … gibt. Das Hauptgericht ist oft ein Truthahn (oder Kapaun) mit Maronen, manchmal mit Boudin blanc (eine franz. Weißwurst).

Das beliebteste Dessert ist die Bûche, eine Biskuitrolle mit einer Füllung aus Sirup und Buttercreme, umhüllt von einer Schokoladen-Ganache. In der Provence pflegt man die Tradition der 13 Desserts: Nüsse, Feigen, Rosinen, Datteln, Fougasse (prov. Fladenbrot), Nougat, Mandeln, Calissons (prov. Mandelgebäck), Orangen, Melone …

 

Zum Essen gibt es selbstverständlich Wein und Champagner.

 

Frohe Weihnachten

„storniert wegen Corona“

Die aktuelle Lage hat natürlich auch uns gezwungen, das Partnerschaftstreffen abzusagen.

 

Französische Partnerstadt zu Gast in Odenthal vom 21. - 24. Mai 2020

 

Wir freuen uns, dass am diesjährigen Himmelfahrtswochenende vom 21. bis 24. Mai zahlreiche Französinnen und Franzosen zu Gast in Odenthal sein werden.

Ein abwechslungsreiches Programm mit geselligen Abenden für Jugendliche und Erwachsene ist bereits erstellt. Diesmal werden wir unsere gallischen Gäste u. a. ins römische Xanten entführen. Einen Abend verbringen wir auf dem idyllischen Kochshof, einen weiteren in Bayerischer Atmosphäre mit Schmankerln, Weißbier und Musik.

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie und Ihre Familie mitmachten. Gleichzeitig fragen wir Sie, ob es Ihnen vielleicht möglich wäre, ein oder zwei französische Gäste - Jugendliche oder Erwachsene - aufzunehmen.

Die private Unterbringung, die bei uns Tradition hat, vertieft die deutsch-französische Partnerschaft und führt immer wieder zu unvergesslichen Begegnungen und Freundschaften.

 

Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse an näheren Informationen zu Programm und Kosten. Das Komitee für die Partnerschaft mit Cernay-la-Ville freut sich auf Ihre Rückmeldung und sagt:

 

à très bientôt !

 

 

Kontakt:

Komitee für die Partnerschaft Cernay-la-Ville & Odenthal,

Christa Michalski-Tang,

Tel: 0 21 74 - 45 47 

Mail: komitee@cernay-odenthal.eu

Deutsch-Französischer Tag am 22. Januar

 

Seit der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages am 22.1.1963 unterhalten Deutschland und Frankreich eine einzigartige Beziehung.

Die beiden Länder haben es verstanden, ihre Konflikte der Vergangenheit in eine treibende Kraft für den Frieden in Europa zu verwandeln. Der Austausch zwischen ihnen hat einen zuvor nicht dagewesenen Umfang erreicht. Ihre Beziehungen sind durch Vielfalt gekennzeichnet und im Alltagsleben beider Völker verankert.

Mit dem Vertrag sollte die deutsch-französische Freundschaft vor allem durch Kultur- und Jugendaustausch im Herzen der Gesellschaft verankert werden.

 

 

 

Mehr dazu:

Komitee:

Ansprechpartner des Partnerschafts- komitees:

 

Frau Christa Michalski-Tang

Tel. 0 21 74/45 47

E-Mail: komitee@cernay-odenthal.eu

Besucherzähler