Partnerschaftstreffen 2019 in Cernay-la-Ville

Wir haben sie wieder sehr genossen, die vier bei und mit unseren französischen Freunden verbrachten Tage. Sehr erfreulich war, dass diesmal sage und schreibe 36 Kinder und Jugendliche unter den Mitreisenden waren. Denn sie sind die Zukunft und die Garanten dieser lebendigen Freundschaft zwischen Odenthal und Cernay-la-Ville.

Bei herrlichstem Wetter waren Freitag alle in Paris. Die Jugendlichen haben den Eiffel-Turm erklommen und anschließend das Zentrum der Stadt mit Trocadéro, Arc de Triomphe und Champs Elysées erkundet.

Die Erwachsenen haben derweil die innen in Gold und Purpur erstrahlende Opéra Garnier besichtigt sowie die berühmten Seerosen-Bilder von Claude Monet im Musée de l’Orangerie. Natürlich ließen wir uns auch eine den deutschen Expressionisten August Macke und Franz Marc gewidmete Ausstellung nicht entgehen, die gerade im Musée de l’Orangerie stattfand.

Den Tag haben wir wie immer fröhlich mit Essen, Trinken und einer professionellen Tanzvorführung auf einem riesigen Bauernhof in der Nähe von Rambouillet ausklingen lassen.

Samstag ging’s für die Jugend in den Zoo Safari de Thoiry, währenddessen die Erwachsenen zur Besichtigung des Château Vieux ins schöne und gepflegte Städtchen Saint-Germain-en-Laye fuhren, wo einst der Sonnenkönig zur Welt kam und das er zeitweilig zu seiner Hauptresidenz machte. Am Nachmittag gab’s eine bezaubernde Bootsfahrt auf der Seine zur Île des Impressionnistes in Chatou, wo im 19. Jahrhundert Malergrößen wie Auguste Renoir, Claude Monet, Edouard Manet u. a. gerne im Vergnügungslokal Maison Fournaise einkehrten.

Für den Abend war der Dresscode Rot und Schwarz bzw. Rot oder Schwarz gewünscht, an den sich alle ausnahmslos hielten. Das kam so manchem „spanisch“ vor und siehe da, vor der Salle municipale erwartete uns eine Riesenpfanne mit Paella. So etwas hatte wohl noch niemand gesehen. Und lecker war diese Paella!

 

Nach dem Essen kam die nächste Überraschung:

Fabienne und Guy Germain aus Cernay-la-Ville, ein profes-sionelles Tanzpaar, das 2015 die Weltmeisterschaft über 10 Tänze gewann und in 2016 den Titel „Champions de France“ holte. Wir sahen einen grandiosen Auftritt von Profis in wunderbaren Tanz-kostümen, die nur so durch die Salle municipale schwebten. Alle waren total begeistert und wohl ein jeder dachte sich, wenn ich doch auch nur so tanzen könnte. Und dann waren wir dran. Jugendliche und Erwachsene, Deutsche und Franzosen zog es auf die Tanzfläche und alle tanzten mit allen, im Kreis oder sonst wie. Da hat man wieder gesehen, wie völkerverbindend Musik sein kann. Wenn Europa im Großen so funktionieren würde wie beim gemeinschaftlichen Tanzen in Cernay-la-Ville im Kleinen, dann brauchten wir uns keine Sorgen um die Gemeinschaft der europäischen Staaten zu machen.

Leider geht auch das schönste Wochenende mal vorüber und Sonntag mussten wir die Heimfahrt antreten. Es hat sich gelohnt, denn das wichtigste Ziel dieser deutsch-französischen Begegnung wurde erreicht: den jeweiligen Nachbarn dies- und jenseits des Rheins noch besser kennenzulernen und neue Freundschaften zu schließen. Und diesen deutsch-französischen Dialog wollen wir im nächsten Jahr in Odenthal unbedingt fortsetzen und weiter vertiefen.

Wir freuen uns schon.

Au revoir !

Komitee:

Ansprechpartner des Partnerschafts- komitees:

 

Frau Christa Michalski-Tang

Tel. 0 21 74/45 47

E-Mail: komitee@cernay-odenthal.eu

Besucherzähler